index 

kreidler   mosaik 2014

Kreidler Mosaik 2014 Kreidler Mosaik 2014 Kreidler Mosaik 2014

Cd   1 Mosaik   2 Zero   3 Marauder   4 Brass Cannon   5 High Wichita   6 European Grey   7 Doom Boys   8 Impressions d'Afrique   9 Luminous Procuress   10 3sec silence, untitled

Lp   A1 Mosaik   A2Zero   A3 Marauder   A4 Brass Cannon   B1 High Wichita   B2 European Grey   B3 Doom Boys   B4 Impressions d'Afrique

Music & instruments: Thomas Klein, Andreas Reihse, Detlef Weinrich.

Trailer: mosaik 2014 (directed by Detlef Weinrich)

Recording: Shed in the Park Cologne
Additional recordings: Thomas' La Noisse. Mixing: Tußmann St., Düsseldorf. Re-mixed with Ralf Beck. Mastering by Emanuel Geller.

Artwork: Detlef Weinrich with Suse Giring.

Thanks to the Dead, the Alive, and the Others.
Rosamie for the Shed and all, Alexander Paulick, Jutta Bächner, Ralf Beck, Volker Berthelmann, Markus Schmickler, Suse Giring, Marc Knauer, Christian Morin.
Maya, Petra, Julika & Maxim, Thea & Nika Onno Noël, Salon des Amateurs, Philipp Maiburg, Klaus Dinger, Thomas Brinkmann.
Berlin A-Z, Cologne A-Z, Düsseldorf A-Z, London A-Z, Tbilisi A-Z, World A-Z: we love you.

(c) & (p) 2009 italic & Kreidler. ITA 086 CD & Digital Download: 2009 October 5th ITA 086 LP 2010 February 8th italic recordings, distributed by Kompakt.
Allrightsoftheproducerandtheowneroftheworkreproducedreserved. Unauthorisedcopyinghiringlendingpublicperformanceandbroadcastingofthisrecordprohibited.

kreidler   mosaik 2014

»mosaik 2014 toys with the notion that putting oneself beyond time can be enlightening. Kreidler champion a kind of Godardian futurism in which the 20th and 22nd centuries merge. Science fiction and modernity: 'Alphaville' was also a combination of these two principles, and Godard shot parts of his film at Orly. Indeed, that crystalline manifestation of the future, a labyrinth of glass, steel and marble, is the very same airport I had made my way through two days earlier, on my way to Berlin Schönefeld (..)«
(Max Dax, Dissonanz, Tag fünf)

The thrill behind every fantasy is the fear that it could actually come true, and become dangerous. My secret wish was that the new Kreidler album would merge the harmonic richness of the Eve Future albums with the directness of Kreidler live onstage. It's a picture, an abstraction, without the slightest clue of how it might sound.

mosaik 2014 - that's how it is meant to sound. Arrangements that feel right, without me being able to map them out because all of the lines are woven together so intricately, and because the album was recorded mainly in a week of live sessions. Above all, this record has more. More rhythm, drums, percussion. More keyboards, better yet synthesizers that are immediate and cannot be turned away, sounds that demand something and yet retain great mystery. More off-kilter loops and more electrical storms. But it is all there to serve the same purpose: to make this the best Kreidler album of all Kreidler albums. There is a directness, and things come to the point while still leaving enough free space. There is longing, solace, fulfillment. In other words, big emotions.

mosaik 2014 - the record to put on before going out; the record to get you euphoric in anticipation of things to come. Then in the club, a surprise, the DJ plays Impressions d'Afrique. That whistle is new. The dance, a fury of drums, is bathed in sweat. At 5 a.m. in the taxi: please turn it up a little, I know this track. It's Mosaik, that melancholy feeling after the party, the slight intoxication, memories of the glances and the contact on the dance floor, as if by chance. The rattling accompanies me through the staircase and to the door. The night is somewhat restless. Luminous Procuress. A séance. Tableaus are carried past. It is not really threatening, but unsettling nonetheless. WHAT IS HAPPENING TO ME? Les lettres du blanc... [...sur les bandes du vieux b/pillard]. Doom Boys is evil, but not the overt, obvious kind of evil - this is not a Michael Moore record. It's about the cusp, the swell, the hidden, and forbidden, that which we do not know, but suspect, and the erotic. Borroughs, Brus, Crowley, Cronenberg - perhaps here we might agree on Kenneth Anger for fear and Lovecraft for love. European Grey and Marauder are the type of disco that got an entire continent swinging, from northern Italy via Marseille to West Germany. It is another idea of Europe, one which David Lynch would so much have liked to present to his American audiences. Zero - the set, gravity, tolerance. Griffith, von Sternberg, Morrow. Which culture was it again that founded algebra? And don't I finally have to mention André Breton? Awaken - Brass Cannon, the brass colliery that sounds the alarm and blows fanfares. The Chase. In hot pursuit through the streets of San Francisco, not by coincidence with the initials SF: Heinlein lights the fuse. Dystopia - there are so many independence days. Which ones should we forget about? Where should we start? And while we're here, only somewhat further south is High Wichita. It's not yacht rock, but it might be Los Angeles. I climb into the elevator from Venusia to Mercury Station.

mosaik 2014 - Music which ignores the 21st century. Music that simply glides from the 20th to the 22nd century. Music in the here and now. And for tomorrow.

(V. Luxemburgo, translated by James Alexander)

Info Sheet (pdf)

 

kreidler   mosaik 2014

»mosaik 2014 spielt mit dem Gedanken, dass es erkenntnisstiftend sein kann, wenn man sich über die Zeit stellt. Kreidler rufen eine Art Godard-Futurismus aus, in dem das 20. und das 22. Jahrhundert zusammengedacht werden. Science Fiction und die Moderne. Auch 'Alphaville' war eine Kreuzung dieser beiden Glaubensrichtungen, und gedreht hatte Godard seinen Film unter anderem in Orly, eben jenem Flughafengebäude, durch dessen gläsernes, die Zukunft manifestierendes Glas-, Stahl- und Marmorlabyrinth ich mich noch vor zwei Tagen Richtung Schönefeld bewegt hatte (..)«
(Max Dax, Dissonanz, Tag fünf)

Der Kitzel an jeder Phantasie ist die Angst, dass sie in Erfüllung gehen könnte, und es dann gefährlich wird. Mein heimlicher Wunsch lautete, dass das neue Kreidler Album das Harmoniebeseelte der Eve Future Alben mit der Direktheit von Kreidler live auf der Bühne zusammendenkt. Als Bild, als Abstraktion, bar jeder Idee, wie das sich anhören mag.

mosaik 2014 - so soll es klingen. Arrangements, die sich richtig anfühlen - ohne dass ich sie nachzeichnen könnte, weil alle Linien doch zu sehr ineinander verwoben sind, weil das Album zur Hauptsache in einer Woche live aufgenommen wurde. Diese Platte hat von allem mehr. Mehr Rhythmus, Schlagzeug, Perkussion. Mehr Keyboards; besser noch: Synthesizer - Sounds, die sofort da sind, sich nicht abweisen lassen, etwas von einem wollen, und doch ein großes Geheimnis bewahren. Mehr seltsame loops, mehr Elektronikgewitter. Aber alles der einen Idee untergeordnet: die beste Kreidler Platte aller Kreidler Platten zu werden. In einer Direktheit zum Punktkommen und doch Freiräume lassen. Sehnsüchte, Trost und Erfüllung: Große Gefühle eben.

mosaik 2014 - die Platte, die man auflegt, bevor man ausgeht; die Platte, die dich euphorisch werden lässt; Vorfreude auf das, was gleich folgen wird. Dann, im Club, die Überraschung, der Diskjockey spielt Impressions d'Afrique, dieser Pfiff ist neu, welch ein Tanz, ein Trommelfeuer, in Schweiss gebadet. Um 5 Uhr früh im Taxi, dreh mal bitte etwas lauter, das Stück kenne ich doch, das ist Mosaik, die Melancholie nach der Party, der leichte Rausch, Erinnerung an Blicke und Berührungen auf der Tanzfläche, wie zufällig. Das Klappern begleitet mich im Treppenhaus noch bis an die Haustüre. Die Nacht ist etwas unruhig. Luminous Procuress. Eine Séance. Tableaus werden vorbeigetragen. Es ist nicht wirklich bedrohlich, jedenfalls aber beunruhigend. WAS SPIELT DA MIT MIR? Les lettres du blanc... [...sur les bandes du vieux b/pillard]. Doom Boys, das Böse, aber nicht das Öffentliche, das Offensichtliche - das ist keine Michael Moore Platte. Es geht um das Schwellen, das Untergründige, das Verbotene, das, wovon wir nicht wissen, nur ahnen und um die Erotik. Borroughs, Brus, Crowley, Cronenberg - vielleicht können wir uns hier bei Angst auf Kenneth Anger einigen und bei Liebe auf Lovecraft. European Grey und Marauder die Art von Disco, die einen ganzen Kontinent swingen ließ, von Norditalien über Marseille bis in die Bundesrepublik, eine weitere Idee von Europa, eine, die David Lynch so gerne seinem amerikanischen Publikum vorgestellt hätte. Zero, das Set, die Schwerkraft, die Toleranz. Griffith, von Sternberg, Morrow. Welche Kulturnation war es gleich, die die Algebra begründete? Und muss ich André Breton nicht endlich erwähnen? Aufwachen - Brass Cannon, die Blechbläsergrube, der Wecker schlägt, die Fanfare bläst. The Chase. Eine Jagd durch die Straßen von San Francisco, nicht zufällig als SF abgekürzt: Heinlein legt den Funken, Dystopia - es sind so viele der Unabhängigkeitstage, von was sollen wir lassen, wo sollen wir anfangen; und, wenn wir schon einmal hier sind, etwas südlicher, High Wichita, Yachtrock ist es nicht, Los Angeles vielleicht schon, ich steige in den Aufzug von Venusia zur Mercury Station.

mosaik 2014 - Musik, die das 21. Jahrhundert außen vorlässt, Musik, die schnörkellos vom 20. zum 22. Jahrhundert hinübergleitet. Musik im Hier und Jetzt. Und für Morgen.

(V. Luxemburgo)

index